Wortmeldungen - Literarische Wortmeldungen zu gesellschaftspolitischen Themen gesucht!

30. September 2021
2 days remaining

WORTMELDUNGEN – Der Literaturpreis für kritische Kurztexte der Crespo Foundation zeichnet exzellente literarische Positionen aus, die auf aktuelle gesellschaftliche Missstände aufmerksam machen. Dadurch wird nicht nur auf eine Förderung kritischer Stimmen, sondern auch auf eine Erweiterung des öffentlichen Diskurses abgezielt. Der WORTMELDUNGEN-Literaturpreis wird 2022 zum fünften Mal verliehen.

Der Preisträger*innentext wird mit 35.000 Euro ausgezeichnet. Die Shortlist-Nominierung wird zukünftig mit jeweils 3.500 Euro dotiert. Um die Shortlist-Autor*innen und ihre Themen intensiver präsentieren zu können, reduziert sich die Liste auf fünf Texte.

Die Ausschreibung versteht sich als Ermutigung zum Verfassen kritischer literarischer Texte.
Die Autor*innen reichen ihre Texte nicht eigenständig ein, sondern werden durch Verleger*innen, Lektor*innen, Agent*innen, Literaturkritiker*innen oder -vermittler*innen vorgeschlagen.

Folgende Kriterien sollten die vorgeschlagenen Texte und Autor*innen erfüllen:

  • Die Texte (literarische Essays, literarische Reden, kurze Prosa oder Erzählungen) setzen sich literarisch mit relevanten gesellschaftspolitischen Themen auseinander.
  • Die Texte sind aktuell und damit nicht älter als maximal zwei Jahre.
  • Sie sind noch nicht in einer Monographie des Autors*der Autorin erschienen.
  • Sie sollten eine Länge von 8 bis 25 Normseiten haben.
  • Romanauszüge, dramatische Texte und Lyrik sowie ausschließlich journalistische Texte sind von der Bewerbung ausgeschlossen.
  • Texte, die bereits im Rahmen anderer Ausschreibungen und Auszeichnungen präsentiert wurden, sind von der Einreichung ausgeschlossen.
  • Die Autor*innen müssen bereits ein Debüt bei einem Verlag (kein Selbstverlag) im deutschsprachigen Raum veröffentlicht haben.


Bei der Einreichung ist zu beachten:

  • Autor*innen können nicht selbstständig einreichen, sondern werden vorgeschlagen
  • Die Texte sind im pdf-Format an folgende Adresse einzureichen: info@wortmeldungen.org
  • Zur vollständigen Einreichung gehören eine knappe Autor*innenbiografie sowie das ausgefüllte und unterschriebene Formblatt (Download siehe unten)
  • Einsendeschluss ist der 30.09.2021


Termine im Überblick:

  • Einsendeschluss: 30.09.2021
  • 1. Jurysitzung: Anfang Dezember 2021
  • Veröffentlichung der Shortlist: Mitte Januar 2022
  • WORTMELDUNGEN-Abend mit den Autor*innen der Shortlist im Literaturhaus Frankfurt: 10.02.2022
  • 2. Jurysitzung: Ende Februar 2022
  • WORTMELDUNGEN-Preisverleihung im Schauspiel Frankfurt: 18. Juni 2022


Die Preisverleihung:

Die Preisverleihung findet im Juni 2022 im Schauspiel Frankfurt statt. Dort erhält der*die Preisträger*in den mit 35.000 Euro dotierten Preis und eine öffentliche Bühne, um seine*ihre Position im Austausch mit Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik, Ökonomie, Soziologie und Kultur, die sie*er selbst vorschlagen kann, vor Publikum zu diskutieren. Seine*ihre literarische und kritische Position setzt damit einen Diskurs in Gang, der auch junge Nachwuchsautor*innen anregen soll, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Dies geschieht, indem die Literaturpreisträgerin*der Literaturpreisträger basierend auf dem eigenen Thema den Aufruf zum WORTMELDUNGEN-Förderpreis formuliert.

Hier geht es zum Ausschreibungstext

Hier geht es zum Formblatt

Hier finden Sie die Statuten zum WORTMELDUNGEN-Literaturpreis